YoPT - TEIL EINS

AUSBILDUNG | Zürich |
FRÜHLING 2022

AUSBILDUNG | Zürich | FRÜHLING 2022


YoPT – TEIL EINS 2022

Arbeit mit Atem und Körper – „growing up“

Die yogischen Körper-Techniken als Interventionen in der Psychotherapie. 

Ort:   im Studio Neptunstrasse 33, 8032 Zürich

Daten:    16. 1. / 30. 1 / 13.2. / 27.2. / 13.3. / 27.3. 2022  und Vertiefung von 1. bis 5. Mai 2022

Kurspreis: CHF 1800.- Sonntags-Workshops, CHF 1200.- Vertiefung in der Schweibenalp.

 

Die FSP-Zertifizierung als Zusatz-Ausbildung in Yoga-Psychotherapie YoPT ist für Ende 2021 anstrebt.

Wer eine Zertifizierung anstrebt, sollte im 2021 absolvieren:

  • TEIL EINS & TEIL ZWEI
  • 3 Vertiefungs-abende oder -tage
  • 3 Stunden Einzelselbsterfahrung
  • 3 Stunden Einzelsupervision besucht werden.

Im 2022: 

  • TEIL DREI & TEIL VIER
  • 3 Vertiefungsabende oder -tage,
  • 3 Stunden Einzelsupervision
  • 3 Stunden Einzelselbsterfahrung

Es ist aber auch möglich, das gesamte Jahrestraining in einem Jahr zu besuchen mit allen vier TEILEN, Supervisionen und Einzelselbsterfahrungen.

Die Yoga-„Tools“ Pranayama, Mudra, Drishti, Asana und Yoga-Nidra können mit grossem Gewinn als Psychotherapie-Interventionen eingesetzt werden. Yoga wurde im Osten als Wissenschaft der Seele schon seit Jahrhunderten zur Transformation und Heilung entwickelt und findet seit etlichen Jahren auch bei uns in seiner Form der Körperübungen grossen Anklang. Langsam wird nun auch im Westen das Heilpotential von Yoga für seelische Prozesse entdeckt. Wir widmen uns dieser Entdeckung und der Integration der yogischen Techniken in unsere spezifische psychotherapeutische Praxis.

Jeder Workshop baut auf dem vorherigen auf und beinhaltet einen Teil Selbsterfahrung zur eigenen Ressourcenaktivierung, einen Theorie-Teil und viel Übungszeit zur Integration der Yoga-„Tools“ in die je eigene Praxis.

Wann: Jeweils Sonntag von 9.00 h – 17.00 h

1. Workshop: Einführung in die Yoga-Psychotherapie anhand der Behandlung von Depressionen. Aktivierende Pranayamas (Atem), Asanas (Körperpositionen) und Mudras (Handstellungen) als Therapie-Interventionen und deren Integration in eine Therapiesitzung. 

2. Workshop: Spezielle Pranayamas, Asanas und Mudras als Unterstützung bei Ängsten und Panikstörungen. Beruhigende Yoga-Tolls und „Drishti“ (Fokuspunkt), Yoga-Fluss zur Entspannung des Sympathicus.

3. Workshop: Repetition und Vertiefung der gelernten Tools: die Yoga-Ressource und ihr Einsatz in der Psychotherapie. Einführung in die Arbeit mit YoPT bei Ego-States. 

4. Workshop: YoPT und Ego-States II.  „Innere Kind-Arbeit“ in der YoPT, Arbeit mit dem „Inneren Kritiker“, mit Wut und Anpassung über Yoga-Tools. 

5. Workshop: YoPT in der Arbeit mit Schock-Traumen I: Die Yoga-Ressource im Pendeln zwischen Trauma und Sicherheit. Auflösen von unbewusster Anspannung und Stress durch Illiopsoas-Zittern mit Yoga-Tools.

6. Workshop: YoPT und die Arbeit Schock-Traumen II:  Hemisphärischer Einsatz des Trauma-Tools zur Verstörung von Schock-Traumen. Rückblick und kurze Wiederholung aller Workshops von TEIL EINS. Ausblick auf TEIL ZWEI der YoPT.

Kurspreis: CHF 1800.- Sonntagskurse,  CHF 1200.- Vertiefung in der Schweibenalp

Die Yoga-„Tools“ Pranayama, Mudra, Drishti, Asana und Yoga-Nidra können mit grossem Gewinn als Psychotherapie-Interventionen eingesetzt werden. Yoga wurde im Osten als Wissenschaft der Seele schon seit Jahrhunderten zur Transformation und Heilung entwickelt und findet seit etlichen Jahren auch bei uns in seiner Form der Körperübungen grossen Anklang. Langsam wird nun auch im Westen das Heilpotential von Yoga für seelische Prozesse entdeckt. Wir widmen uns dieser Entdeckung und der Integration der yogischen Techniken in unsere spezifische psychotherapeutische Praxis.

Jeder Workshop baut auf dem vorherigen auf und beinhaltet einen Teil Selbsterfahrung zur eigenen Ressourcenaktivierung, einen Theorie-Teil und viel Übungszeit zur Integration der Yoga-„Tools“ in die je eigene Praxis.

Wann: Jeweils Sonntag von 9.00 h – 17.00 h

1. Workshop: Einführung in die Yoga-Psychotherapie anhand der Behandlung von Depressionen. Aktivierende Pranayamas (Atem), Asanas (Körperpositionen) und Mudras (Handstellungen) als Therapie-Interventionen und deren Integration in eine Therapiesitzung. 

2. Workshop: Spezielle Pranayamas, Asanas und Mudras als Unterstützung bei Ängsten und Panikstörungen. Beruhigende Yoga-Tolls und „Drishti“ (Fokuspunkt), Yoga-Fluss zur Entspannung des Sympathicus.

3. Workshop: Repetition und Vertiefung der gelernten Tools: die Yoga-Ressource und ihr Einsatz in der Psychotherapie. Einführung in die Arbeit mit YoPT bei Ego-States. 

4. Workshop: YoPT und Ego-States II.  „Innere Kind-Arbeit“ in der YoPT, Arbeit mit dem „Inneren Kritiker“, mit Wut und Anpassung über Yoga-Tools. 

5. Workshop: YoPT in der Arbeit mit Schock-Traumen I: Die Yoga-Ressource im Pendeln zwischen Trauma und Sicherheit. Auflösen von unbewusster Anspannung und Stress durch Illiopsoas-Zittern mit Yoga-Tools.

6. Workshop: YoPT und die Arbeit Schock-Traumen II:  Hemisphärischer Einsatz des Trauma-Tools zur Verstörung von Schock-Traumen. Rückblick und kurze Wiederholung aller Workshops von TEIL EINS. Ausblick auf TEIL ZWEI der YoPT.

Kurspreis: CHF 1800.- Sonntagskurse,  CHF 1200.- Vertiefung in der Schweibenalp

Wo:

Kurs A 
Yogastudio Samatvam, Kronenstrasse 37, 8006 Zürich

Kurs B und Kurs C 
Gruppenraum Neptunstrasse 33, 8032 Zürich      

Anmelden

Felder mit einem * sind Pflichtfelder

Sie interessieren sich für YoPT – TEIL EINS? Melden Sie sich mit dem unten angehängten Formular an.

    Bitte wählen Sie einen Kurs:
    Anrede:
    Beruf:*
    Praxisadresse:
    Wohnadresse:


    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.